Durch einen glücklichen Zufall habe ich einige meiner

Workshops / Anleitungen von meinen alten Blog's

"Swaantje"

und

Swaantje's Handarbeiten

hierher holen können.

Die Texte habe ich so belassen !!!

AlLe Workshops bzw. Anleitungen findet Ihr in der Sidebar

07 April 2016

Workshop Einkaufswagenchip Tasche


Hallo Ihr Lieben ;o)

Heute gibt es einen kleinen Workshop...
für eine winzige Tasche *schmunzel*

Ganz zufällig ist diese entstanden, die Absicht
 war eigentlich
 eine kleine Tasche für das fast fertige  Hasenmädchen zu
 nähen..
Nun hat das Hasenmädchen keine Tasche, 
aber der Einkaufswagenchip ;o)


Ganz einfach ist es diese kleine Tasche zu nähen...und vor 
allem schnell ;o)


Habt Ihr Lust ?
Dann legen wir doch gleich mal los..

Zutaten :
Stoff (Reste wer hat...wer hat keine ?) ;o)
Kam Druckknöpfe und Presse
Bänder / Namensediketten (wer hat)
Schere
eine Nähmaschine
Garn, Bleistift


Die Schablone ist rasch angefertigt..
ein Rechteck mit den Maßen 9,5 x 4,5 cm und eine Seite abrunden
Da das Maß zufällig entstanden ist...ist es so krumm ;o)
Die Wendeöffnung markieren auf die Schablone,
  die ca. 1,5 - 2 cm groß sein sollte.
Ihr seht es auf dem übernächsten Foto..


Die Stoffe habe ich rasch gebügelt. 


Schablone mit dem Bleistift übertragen...und die Markierung
 für die Wendeöffnung.
Ich nähe gleich mehrere Taschen..deshalb sind hier 2 zu sehen.


Den passenden Stoff  aussuchen und zusammenlegen, wer
 möchte macht diese mit Stecknadeln fest, 
Ich habe darauf verzichtet...aber wer unsicher ist..macht das 
vielleicht besser...sicher ist sicher ;o)
Die rechten Seiten aufeinander legen..


 Es geht los..wir nähen. 
Ich habe meine W6 so eingestellt...
Länge 1,8 und Breite 32 
Anfangen an eine Makierung,...einmal rum...bis zu 
nächsten Makierung.

Nach dem Nähen wird  rundherum abgeschnitten was nicht mehr nötig ist.


...dann wenden..
Mir hilft dann immer ein Pinsel und ein Schaschlikstab ;o)
So werden die Ecken super ausgearbeitet...


Hier meine fünf Taschen, die  leicht  mit Bügelstärke 
gestärkt ( muss aber nicht sein !!)
 und gebügelt wurden

Die kleine Minitasche mal falten...ganz leicht..


Das Folgende muss nicht sein...finde es aber 
vollständiger...irgendwie ;o)
 Ich habe obenrum eine Naht genäht..wie Ihr unten seht..


...und hier ebenfalls...mußte irgendwie sein ;o)



weiter geht's...
Die Drückknöpfe sollen nun ihren Platz bekommen


Meine Erfahrung ist folgende..
Die Löcher einstechen wo die Knöpfe hinsollen..


Nicht komplett durchstechen !!!
Die Rückseite bitte nicht durchstechen.
Die Tasche leicht falten und den Deckel sowie die Tasche so 
halten das die Spitze nur diese zwei Seiten durchsticht..
Siehe unten.. 
Die "Mitte" (Rückseite) wurde nicht durchstochen !!



Ein Bändchen, das später am Schlüsselbund angebracht
 wird zurecht schneiden.
Ca. 6 cm , dieses zur Hälfte falten und 
in die Wendeöffnung stecken...soviel,
das die Maschine gleich sicher drüber näht


Die kleine Tasche falten.. so wie auf dem Foto unten, 
den ersten Teil des Knopfes anbringen..danach geht es zwar auch noch,
 ist aber nicht mehr so easy..


Jetzt kann wieder genäht werden.
 Die Seitennähte werden geschlossen,
.

Die andere Seite..

 Vielleicht über den Anhänger (Band) doppelt nähen, damit er später
 nicht so rasch abreißt.


Fast geschafft...


Der Druckknopf auf dem "Deckel" muss noch angebracht werden...
Fertig...


Da ich süchtig geworden bin,  folgen nun noch weitere
 kleine Taschen für den Einkaufschip..


Hier wurde Patchwork verarbeitet...waren eigentlich Reststoffe...aber das 
erzähle ich Euch in einem anderen Posting...wenn Ihr mögt.. 




Dazu kamen dann noch selbstgestrickte kleine Söckchen, die ebenfalls
 am Schlüsselbund baumeln ;o) 


Ach ja...hier sind wir seit gestern wieder dabei...
Wir haben die Knoblauch Zitronen Kur begonnen..

Der "Zaubertrunk" schmeckt diesmal richtig gut, selbst mein
 Mann verzieht nicht sein Gesicht *schmunzel* ;o)
Das Rezept habe ich seit gestern rechts in der Sidebar eingebettet,
 da so viele nachgefragt haben in den letzten Tagen.. ;o) 
Hier aber geht's auch hin...klick



Nun aber werde ich rasch einkaufen gehen..
Möchte heute unbedingt  Mehlbüddel ( das ist ein altes Dithmarscher Rezept) 
heute Abend "vernaschen" ;o) 


Wünsche uns allen einen schönen Donnerstag..

Viele liebe Grüße
Swaani

Kommentare:

  1. Liebe Swaani,
    wow, was du dir für eine Mühe für diesen sehr ausführlich beschriebenen und bebilderten Workshop gemacht hast, unglaublich! Vielen Dank dafür!
    Ich habe vor ein paar Jahren ganz ähnliche kleine Täschchen für die Chips gefertigt, allerdings aus Filz. Und ich konnte mir damals den Zuschnitt sparen, weil ich mir mit einer Stanzform beholfen habe. ;)
    Du kannst jetzt jeden Wochentag ein anderes ECT (=Einkaufs-Chip-Täschchen, hihi) wählen, wie toll!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und für deine Mehlbüddel (muss ich googlen) einen guten Appetit! :)
    Liebe Grüße
    Katrin
    P.S. Du hast deinen Bloghintergrund geändert, hoffentlich bin ich daran nicht schuld!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Swaani,

    wow ist das ein toller Workshop für die genähten Chiptäschchen. Ich finde es total Klasse wie super du es beschrieben hast. Ich kann ja nicht nähen und habe auch keine Nähmaschine. Aber bei deiner Beschreibung hätte ich es mir fast zugetraut auch so etwas zu nähen. Die kleinen Taschen gefallen mir sehr gut und auch die kleinen Minisöckchen sehen Klasse aus. Oh die Knoblauch-Zitronenkur. Da fällt mir ja etwas ein. Das wollte ich ja auch mal ausprobieren. Habe ich doch glatt wieder vergessen. Das Rezept habe ich mir ja damals gleich gespeichert. Ganz liebe Grüße Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Swaani,
    so ist dieser einfache Plastik-Chip sehr edel verpackt. Vielen Dank, dass du dir so viel Mühe gemacht und eine ausführliche Anleitung geschrieben hast.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Ha und das 2. von links ist heute bei mir eingezogen.
    Viiiielen Dank liebe Swaani für Deine Überraschungspost, ich freue mich sehr darüber.
    Komm mal her knuddeln.
    Ich hoffe das ich am Sonntag Zeit für den Computer finde.

    Vielen Dank für die tolle Anleitung und die tolle Post sagt BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  5. Erst einmal ♥♥♥-lichen Dank für Deinen lieben Kommentar!
    Klasse, für die kleinen Täschen lassen sich doch super Reste verwursteln.
    Mehlbüddel kenne ich nicht. Aber meine Oma stammte aus Meck-Pomm und bei ihr gab's immer "Kliebensupp". Hmmm, die hab ich geliebt!
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Swaani,
    danke für die SUPER-Anleitung für die Chip-Täschchen; jetzt ist meine to-do-Liste schon wieder länger.
    Sehr interessant finde ich die Knoblauch-Zitronen-Kur. Die kommt mir gerade richtig, denn ich habe seit einiger Zeit Probleme mit dem Blutdruck. Danke für den Hinweis.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. huhu liebe swaanilein....ich staune ja nicht schlecht, was du lieber langsamer swaan alles so zauberst....und auch gleich in grosser stückzahl....ganz süss schauen deine tascherln aus....dickes löbsche für deine ausführliche anleitung....nach deiner zitronen-knofi-kur muss ich auch noch schauen, zu hohen blutdruck habe ich leider auch....über mehlbüddel kniftel ich noch, hab null ahnung....*lach*
    ...daaaaaaaaanke für deinen post....lass dich drücken....
    herzlichst...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Swaani,
    du wirst lachen ich nähe ja wirklich viel aber ein Einkaufschiptäschchen habe ich noch nie genäht..lach..herrlich das du mich mit dem Näschen nun drauf gestupst hast. Und dazu sogar noch mit so einer hübschen Anleitung..vielen lieben Dank. Mir gefallen deinen kleinen Helferlein sehr. Besonders weil du so wunderbare Stoffe genommen hast, entzückend.
    Grüß dich ganz lieb
    Deine Sandra

    AntwortenLöschen
  9. What a wonderful tutorial, thanks for sharing all the photos and how to. Thanks also for your visit over my way….love seeing familiar names. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Sooo süße kleine Täschlein.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Da können wir uns ja freuen, dass das Ergebnis ganz anders ausgefallen ist als der Vorsatz war ;) Danke für die tolle Anleitung!
    Die Chiptäschchen sind toll geworden!
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  12. What delightful little bags :-)

    AntwortenLöschen
  13. such pretty pouches...how could you stop....each one so unique and looked like a lot of fun for you

    AntwortenLöschen
  14. Huhu mein Lieber Schwan....
    deine kleinen Täscheleins für den Einkaufschip sind dir gelungen und sehen allesamt super klasse aus.. so kann man eigentlich auch gut kleine Stoffreste verarbeiten... DANKE dir ganz lieb für die Anleitung.
    Ich drück dich ganz lieb
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Lieben Gruß Anja

    AntwortenLöschen
  15. liebe Kirsten,
    Täsch hen für Einkaufswagenchips, welch liebevoll umgesetzte Idee und dann auch noch in so wundervollen Farben bzw Stoffen, einfach herrlich, klasse gemacht

    liebe Grüße

    Annette

    AntwortenLöschen
  16. die Täschchen sind ja süß, sehr tolle Idee und so eine schöne Anleitung. Die zitronen Knoblauchkur werde ich auch versuchen habe es heute ausprobiert, mal sehen wie es hilft.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  17. Deine Täschen sind niedlich geworden,mir sind sie zu friemelig, dss bekomme ich nicht hin.

    LG
    Ulla

    AntwortenLöschen
  18. hallo, mein liebes Swaani
    die kleinen Chipstäschchen sind ganz entzückend geworden! Danke für die kleine Anleitung von dir! Das Nähen würde ich ja auch noch schaffen, aber leider habe ich nicht diese Clipzange.

    ganz liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen

Wünsche dir einen schönen Tag..
Viele liebe Grüße
Swaani